Category Archives: Allgemein

Deathmarschen 1

Da draussen ist das widerlichste Wetter. Es ist sehr, sehr nass, und es ist windig. Es ist noch nasser und noch windiger als sonst, will ich damit sagen. Wenn ich draussen bin, ist es, als würde mir jemand einen Eimer Wasser von vorne ins Gesicht schütten.

Matschspritzer von dem vorbeifahrenden Traktor sind an der Scheibe, die trotz dem ganzen Wasser hartnäckig kleben bleiben. Gegenüber das leerstehende Haus, Regen dringt ins Haus, durch die Risse in den Scheiben und durchs Dach. Schade, es ist eigentlich ein schönes Haus.

Die Atmosphäre ist stabil, das immerhin. Ich kann das spüren: keine Migräne. Karl nennt mich immer sein olles Barometer.

Karl will Grünkohl machen, gleich eine Riesenportion. Gäste wären schön, ein Grünkohlessen mit vielen Leuten hinten im großen Raum, wir machen den Ofen an, wir trinken Korn und wir drehen die Anlage voll auf und singen Karaoke. Aber alleine die Leute herzubekommen wird schon eine logistische Leistung. So was muss man trotzdem manchmal machen: die Leute und ihre Spontaneität herausfordern. Und sich selbst herausfordern.

Morgen nehme ich das Boot und fahre einkaufen. Ich mach´s morgen, ganz bestimmt. Und ich lade alle ein, ich schreibe gleich eine Einladungsmail.

Vor drei Jahren konnte ich noch mit dem Auto fahren, über den Damm. Der Damm, den es jetzt nicht mehr gibt.

Ich habe den Kindern heute erzählt, daß hier früher mal alles Wiesen und Felder waren. Die haben es mir nicht geglaubt.

Gut. Morgen fahre ich einkaufen.

PMS Lounge 3

“PMS ist eine Gabe, ein Geschenk!”

Von Herzen,

eure Hohepristerin des PMS

 

PMS Lounge im Radio

Am 18.10. um 20:00 auf fsk in der Sendung “Bühnenworte”.

hier der link zum hören der sendung:

file:///E:/PMS/b%C3%BChenworte%20oktober%20pms%20lounge.ogg

 

 

Lounge 3: PMS und Utopie

PMS LOUNGE – HULDIGUNG EINES ZUSTANDS

Lounge 3: PMS und Utopie

„Ich hoffe, Sie verstehen, dass wenn wir in einem Matriarchat leben würden, PMS selbstverständlich einen ungleich VIEL höheren Status hätte, in etwa wie die männliche Melancholie im 19. Jahrhundert.“                             (Liv Strömquist, Der Ursprung der Welt)

Es ist soweit: PMS, die Poetisch Magische Sensation, strebt ihrem Höhepunkt entgegen! Die Umwertung der Begriffe hat stattgefunden, wir feiern des Ende der Biologismen, der Selbstzweifel und Diskreditierungen. Was soll die Tiefstapelei: Eine Utopie jenseits von Patriarchat oder Matriarchat, von Vermehrung oder Verwertung. Party! Mixgetränke! Show! P!M!S!

Willkommen in der PMS Lounge, wo jedes Glas halbleer und die Toilette immer besetzt ist. Für drei Herbstnächte verwandelt sich das Turmzimmer des Uebel & Gefährlich in einen Ort zwischen Installation und Theaterperformance. Hier wird dem prämenstruellen Syndrom gehuldigt und das eine oder andere Feierabendgetränk gekippt.

Kontroversen, Befindlichkeiten und Rituale auf dem youtube-channel PMS-TV: https://www.youtube.com/channel/UCJ2tflKVh10yX-xoBMFR8TQ

Zeremonienleitung: Stefanje Meyer, Charlotte Pfeifer und Susanne Reifenrath / Installation: Fehmi Baumbach / Musik: Pascal Fuhlbrügge (Erneuerbare Energien) und Swantje Tessmann (Ensemble Resonanz) / Gast: Sibylle Peters / Pheromonale Kommunikation: Judith Huber & Eva Löbau / Kostüm: Gwendolyn Jenkins / Zoff : Svenja Ipsen / PMS-TV: Helena Ratka / Produktion: Zwei Eulen / Presse: Michel Büch

Do, 02.11.2017, Uebel & Gefährlich

Eintritt 5 €, nur Abendkasse, kein VVK

Gefördert durch den Elbkulturfonds und Fonds Darstellende Künste

Foto: picturekat

Lounge 2: PMS und die soziale Konstruktion

PMS LOUNGE – HULDIGUNG EINES ZUSTANDS

Lounge 2: PMS und die soziale Konstruktion

“Ich bin eine Frau und ich fühle mich entsetzlich, deswegen gehe ich zum Arzt, der mir sagt, ich fühle mich entsetzlich, weil ich eine Frau bin und deswegen fühle ich mich so entsetzlich.”
(Die weise Wunde Menstruation, P. Shuttle & P. Redgrove)

Die gute Nachricht: Du hast höchstwahrscheinlich gar kein Prämenstruelles Syndrom.
Die schlechte: Was Du hast, ist eine Ansammlung von verschiedenen Symptomen, die niemand richtig einzuordnen weiß, und die ebenso gut als Auslöser Stress, Deine Arbeitsbedingungen, den Wochentag oder Deine Familie haben könnten.
Die alte Frage danach, was eigentlich so sick an der ganzen Sache ist, Henne oder Ei, führt weg vom Individuum und wird gesellschaftlich.

Willkommen in der PMS Lounge, wo jedes Glas halbleer und die Toilette immer besetzt ist. Die Tresenkraft ignoriert dich, bis die Temperatur um drei Grad gesunken ist. Für drei Herbstnächte, immer in der Nacht vor Vollmond, verwandelt sich das Turmzimmer des Uebel & Gefährlich in einen Ort zwischen Installation und Theaterperformance, um dem prämenstruellen Syndrom zu huldigen und das eine oder andere Feierabendgetränk zu kippen.

Kontroversen, Befindlichkeiten und Rituale auf dem youtube-channel PMS-TV: https://www.youtube.com/channel/UCJ2tflKVh10yX-xoBMFR8TQ

Zeremonienleitung: Stefanje Meyer, Charlotte Pfeifer und Susanne Reifenrath / Installation: Fehmi Baumbach / Musik: Pascal Fuhlbrügge (Erneuerbare Energien) und Swantje Tessmann (Ensemble Resonanz) / Tanz: Jenny Beyer / Pheromonale Kommunikation: die bairishe geisha / Kostüm: Gwendolyn Jenkins / Hass-Predigt: Svenja Ipsen / PMS-TV: Helena Ratka / Produktion: Zwei Eulen / Presse: Michel Büch

Do, 05.10.2017, Uebel & Gefährlich

Eintritt 5 €, nur Abendkasse, kein VVK

Die dritte PMS-Lounge wieder in der Nacht vor Vollmond:
Do, 02.11.2017 | Lounge 3: PMS und Utopie

Gefördert vom Elbkulturfonds und dem Fonds Darstellende Künste

Foto: picturekat