JETZT BESTIMME ICH!

JETZT BESTIMME ICH! nach Juli Zeh in einer Bearbeitung durch MeineDamenUndHerren

Premiere: 16.5.2017 auf Kampnagel, (HH)

mehr Informationen hier: http://www.kampnagel.de/de/programm/jetzt-bestimme-ich/

„JETZT BESTIMME ICH!“, das vierte Kinderstück des inklusiven Hamburger Theater-Ensembles MEINE DAMEN UND HERREN, bringt das gleichnamige Bilderbuch von Juli Zeh und Dunja Schnabel auf die Bühne. Es geht um Selbst-, Mit- und Fremdbestimmung – und zwar am Beispiel von Familie Wiefel, die sich wieder einmal nicht entscheiden kann, wohin der Samstagsausflug gehen soll; und die daraufhin beginnt, alle möglichen Wege der Entscheidungsfindung auszuprobieren.

Insbesondere schwächere Gruppen unserer Gesellschaft – Kinder, ältere und behinderte Menschen, Menschen mit sprachlichen Barrieren oder eingeschränktem Zugang zu alltäglichen Entscheidungsträgern – haben in vielen gesellschaftlichen Bereichen nur begrenzte Möglichkeiten zu Mitbestimmung und Mitsprache. Andere mögliche Formen der Kooperation zwischen Stärkeren und Schwächeren sind nicht selbstverständlich und müssen überhaupt erst mal gewagt, ausprobiert, ja vielleicht sogar erfunden werden. Auch deshalb ist die Besetzung der Theaterversion von „JETZT BESTIMME ICH!“ inklusiv: Zusammen mit drei SchauspielerInnen mit Behinderung von MEINE DAMEN UND HERREN spielen in diesem Stück zwei Mitglieder der Kindertheatergruppe TRAUMMASCHiNE Inc.. Und den stückbegleitenden Bestimmer-Parcours hat das Team zusammen mit Schulkindern zwischen 8 und 13 Jahren der Bugenhagenschule Alsterdorf und der GTS Sternschanze erarbeitet.

Zudem wurde eigens für das Stück unter den übrigen Ensemblemitgliedern ein inklusiver „Aufsichtsrat“ gegründet, der den Entstehungsprozess des Stückes mit Fragen und Anregungen begleitete und seine Beobachtungen, Fragen und Anregungen für das Publikum dokumentiert.

Mit der Frage nach Partizipation und Mitbestimmung beschäftigt sich das Ensemble von MEINE DAMEN UND HERREN übrigens auch außerhalb von dem Projekt „JETZT BESTIMME ICH!“: Deshalb realisieren dort seit ein paar Jahren auch RegisseurInnen mit Behinderung ihre eigenen Regieprojekte, und alle zusammen suchen nach anderen, gleichberechtigteren Formen, die künstlerischen Ziele, Projekte und den Arbeitsalltag in ihrer Theaterwerkstatt zu bestimmen und zu gestalten.

VON UND MIT // PERFORMANCE Tim Borstelmann, Melek Erenay, Jochen Klüßendorf, Tom Reinecke, Celina Scharff // PARCOURS Katharina Bromka, Gerrit Hansel, Marc-André Klotz, Melanie Lux, Noa Michalski, Thomas Möller, Matthias Zalachowski, Förderkurs Theater (Stufe II, Jg. 5+6) Bugenhagenschule Alsterdorf, Klasse 4d der GanztagsgrundschuleSternschanze // AUFSICHTSRAT Josefine Großkinsky, Christoph Grothaus, Friederike Jaglitz, Caroline Messerschmidt, Michael Schumacher, Dennis Seidel, Lina Strothmann // REGIE Charlotte Pfeifer, Martina Vermaaten // MUSIK Pascal Fuhlbrügge // BÜHNE Nadira Nasser // KOSTÜME Katrin Rieber // PRODUKTIONSLEITUNG Lea Connert // PRODUKTIONASSISTENZ Asha Athumani, Katharina Kindsvater, Stefanje Meyer, Carina Pascu, Kevin Tyler Schindler, Jan Sperling // PRESSE Stückliesel // FOTO Christian Martin GRAFIK Ralf Powierski  // VIDEODOKUMENTATION Mathis Menneking PRODUKTION barner 16
Nach einer Geschichte von Juli Zeh in einer Bearbeitung durch das inklusive Ensemble Meine Damen und Herren. Eine Produktion von barner 16 in Kooperation mit Kampnagel gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg und vom Fonds Soziokultur.

16.5.2017 Premiere von Jetzt bestimme ich! auf Kampnagel:

JETZT BESTIMME ICH!    NACH DEM BILDERBUCH VON JULI ZEH UND DUNJA SCHNABEL

Für Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene.

Über neue Wege der Entscheidungsfindung und die Suche nach Gerechtigkeit. Wer bestimmt eigentlich: was gemacht, was gegessen und wann aufgeräumt wird? Wer darf entscheiden – auf der Probe, in der Familie, in der Schule, im Leben? Das Stück geht Fragen zum Thema Selbst-, Mit- und Fremdbestimmung – auch im Hinblick auf Behinderte und Nichtbehinderte Menschen – auf den Grund, stellt alltägliche Hierarchien auf den Kopf oder schafft sie einfach ab.

Nach einer Geschichte von Juli Zeh in einer Bearbeitung durch das inklusive Ensemble Meine Damen und Herren. Eine Produktion von barner 16 in Kooperation mit Kampnagel gefördert von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg und vom Fonds Soziokultur.

SPECIAL: Vor jeder Vorstellung haben Besucher die Möglichkeit, an einem BESTIMMER-PARCOURS teilzunehmen. In drei Stationen können sie selbst erleben, wie es ist, über andere zu bestimmen oder von anderen bestimmt zu werden. Sie dürfen ausprobieren, verhandeln, diskutieren und abstimmen und erleben die Konsequenzen hautnah. Nach dem Parcours geht es direkt in das Stück.

TERMINE UND TICKETS

Schulvorstellungen: Dienstag 16.05. bis Donnerstag 18.05. // Beginn: 11:00 Uhr
5,- € pro Schüler(in) + Begleitperson
Karten unter: 040 270 949 49 und www.kampnagel.de/de/programm/jetzt-bestimme-ich
Start Parcours: Jeweils um 10:00 Uhr // Freier Eintritt! Anmeldung an tickets@kampnagel.de
VON UND MIT // PERFORMANCE Tim Borstelmann, Melek Erenay, Jochen Klüßendorf, Tom Reinecke, Celina Scharff // PARCOURS Katharina Bromka, Gerrit Hansel, Marc-André Klotz, Melanie Lux, Noa Michalski, Thomas Möller, Matthias Zalachowski, Förderkurs Theater (Stufe II, Jg. 5+6) Bugenhagenschule Alsterdorf, Klasse 4d der GanztagsgrundschuleSternschanze // AUFSICHTSRAT Josefine Großkinsky, Christoph Grothaus, Friederike Jaglitz, Caroline Messerschmidt, Michael Schumacher, Dennis Seidel, Lina Strothmann // REGIE Charlotte Pfeifer, Martina Vermaaten // MUSIK Pascal Fuhlbrügge // BÜHNE Nadira Nasser // KOSTÜME Katrin Rieber // PRODUKTIONSLEITUNG Lea Connert // PRODUKTIONASSISTENZ Asha Athumani, Katharina Kindsvater, Stefanje Meyer, Carina Pascu, Kevin Tyler Schindler, Jan Sperling // PRESSE Stückliesel // FOTO Christian Martin GRAFIK Ralf Powierski // VIDEODOKUMENTATION Mathis Menneking PRODUKTION barner 16

 

Rehearsal in the white lodge

Proben für Mix Match , Premiere: 26.1.2016 im Hofspielhaus München

Regie: Charlotte Pfeifer

Idee und Spiel: Judith Huber

Musik: Peter Pichler

Probenstart Heide

Probenstart für “Light Kultur (AT)”

Erste Maßnahme: Bunte Mappen für alle.

Und tatsächlich: sofort wurden gute Texte reingeschrieben.

“… Die Katze mit dem Hund… Das Lametta flatterte sanft durch den leichten Windstoß, der durch das Öffnen der Tür entstand. Die Bühne sah aus wie ein Schrottplatz… ”